Tel.: (0841) 305 413 00
E-Mail

Ausbildungsrichtungen

Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt ist ein staatliches Gymnasium mit einer sprachlichen, einer wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen, sowie einer naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung.

Sprachliches Gymnasium (NG)

Die europäische Gesellschaft ist vielsprachig und wird dies auch in Zukunft bleiben. Aufgrund der großen kulturellen Unterschiede zwischen den Nationen wird es auch im Wirtschaftsleben nicht genügen, sich auf die Verkehrssprache Englisch zu beschränken. Latein als zweite Fremdsprache stellt nicht nur ein Sprungbrett für das Erlernen moderner Sprachen wie Französisch oder Spanisch dar, sondern lehrt vor allem auch die kultur- und geistesgeschichtliche Basis, auf die sich unser Abendland mit seinem Gesellschaftssystem gründet.

Das Lernen von Fremdsprachen hat darüber hinaus persönlichkeitsbildenden Wert: So sollen etwa die Erweiterung des Horizonts oder die Förderung der Bereitschaft zu privater und beruflicher Mobilität allgemein anerkannte Erziehungsziele sein. Das sprachliche Gymnasium wendet sich deshalb vor allem an alle sprachbegeisterten und kulturell interessierten Schüler. In den modernen Fremdsprachen erwerben sie ein Repertoire an sprachlichen Mitteln, um sich in differenzierter Weise mündlich und schriftlich zu äußern. Authentische Dokumente regen zur Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen und kulturellen Problembereichen an und wecken das Verständnis für andere Kulturkreise. Die Vertrautheit im Umgang mit Fremdsprachen wird auch durch die Möglichkeit verstärkt, bei Videokonferenzen im hauseigenen Studio mit der ganzen Welt zu kommunizieren.

Der Anwendung dieser Sprachen über den Unterricht hinaus dient schon seit längerer Zeit auch der fest im Schulleben verankerte Schüleraustausch mit Bendigo (Australien), Neu Delhi (Indien), Vestal (USA), Györ (Ungarn), Konin (Polen), Kragujevac (Serbien), Madrid (Spanien) und Poitiers (Frankreich), aber auch Exkursionen im Rahmen des Comenius-Programmes.

Sprachenfolge:

  • Englisch ab Jahrgangsstufe 5
  • Latein ab Jahrgangsstufe 6
  • Französisch ab Jahrgangsstufe 8

Die zweite oder dritte Fremdsprache kann durch die in Jahrgangsstufe 10 einsetzende spät beginnende Fremdsprache Spanisch abgelöst werden, die dann neben einer noch vorgeschriebenen weiteren Fremdsprache bis zum Ende der Jahrgangsstufe 12 zu belegen ist.

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium (WSG-S)

Am Katharinen-Gymnasium wird der Schwerpunkt auf die sozialwissenschaftliche Ausbildungsrichtung gelegt. Das WSS-S ermöglicht eine praktische Orientierung und ein vertieftes Wissen über gesellschaftliche und politische Zusammenhänge und soll in besonderer Weise auf soziale Aufgaben in Familie und Gesellschaft vorbereiten. Hierzu werden politische, soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge analysiert und verständlich gemacht.

Die Auswertung von Texten, Statistiken und Grafiken fördert die Fähigkeit, sich Vernetzungen in Gesellschaft und Politik selbst zu erschließen. Eine wichtige Stellung als Kernfach nimmt daher im WSG-S das Fach Sozialkunde mit seinen soziologischen und politischen Schwerpunkten, wie z. B. jugendliche Erlebniswelten, Entwicklungen im Familien– und Berufsleben und dem Wandel von Wertorientierungen ein. Zu den Themenbereichen, die eher der Politik zuzuordnen sind, zählen u. a. die Entwicklung der Grund- und Menschenrechte, die politische Ordnung der Bundesrepublik Deutschland auf allen Ebenen des politischen Handelns, aber auch politisches Denken der Vergangenheit und Gegenwart.

Darüber hinaus gibt das WSG-S den Schülerinnen und Schülern mit dem Fach Sozialpraktische Grundbildung, das in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 unterrichtet wird, die Möglichkeit, sich vertieft mit wichtigen sozialen Fragestellungen (z. B. Mediengesellschaft, Kindheit und Jugend, soziale Brennpunkte, Sozialpolitik in Ingolstadt) auseinander zu setzen. Im praxisorientierten Unterricht dieses Faches können Schlüsselqualifikationen wie selbstständiges Arbeiten und Sozialkompetenz in besonderer Weise erlernt und gefördert werden. Im Kontakt mit außerschulischen Personen und Einrichtungen entwickeln die Schüler sachlich orientiertes Auftreten in Diskussionen und Gesprächen. Um die Handlungsorientierung als methodisches Prinzip des WSG-S zu sichern, wird für jedes Schuljahr ein Projektthema ausgewiesen und ein Praktikum vorgeschlagen. Während eines 15-tägigen Sozialpraktikums (Kurzpraktika, Langpraktikum in der unterrichtsfreien Zeit zur Vermeidung von Unterrichtsausfall) erschließen sich den Schülerinnen und Schülern die Erfahrungswelten des sozialen Miteinanders durch ihr eigenes aktives Engagement in einer sozialen Einrichtung. Die eng begleiteten Praktika vermitteln aber auch unmittelbar Eindrücke von einschlägigen Berufsbildern und dienen der Erprobung von sozialer Wahrnehmung und sozialem Handeln.

Sprachenfolge:

  • Englisch ab Jahrgangsstufe 5
  • Französisch oder Latein ab Jahrgangsstufe 6

Auch im WSG-S kann die zweite Fremdsprache durch die in Jahrgangsstufe 10 einsetzende spät beginnende Fremdsprache Spanisch abgelöst werden, die dann neben einer noch vorgeschriebenen weiteren Fremdsprache bis zum Ende der Jahrgangsstufe 12 zu belegen ist.

Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (NTG)

Der naturwissenschaftlich-technologische Zweig wendet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die naturwissenschaftlich begabt sind und ein besonderes Interesse und große Freude am Umgang mit mathematischen Problemen und Fragestellungen aus Natur und Technik haben. Im Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasium werden ab der Jahrgangsstufe 8 vertieft die Fächer Physik und Chemie unterrichtet und ab der Jahrgangsstufe 9 zusätzlich das Fach Informatik eingeführt. Ergänzt werden die Fächer Chemie und Physik durch jeweils eine sogenannte Profilstunde in Form von Übungen im eigenständigen Experimentieren und Präsentieren der Ergebnisse. Dies steigert nicht nur die Motivation und manuelle Geschicklichkeit, sondern fördert auch wesentliche Schlüsselqualifikationen.

Sprachenfolge:

  • Englisch ab Jahrgangsstufe 5
  • Französisch oder Latein ab Jahrgangsstufe 6
  • Auch im NTG kann die zweite Fremdsprache durch die in Jahrgangsstufe 10 einsetzende spät beginnende Fremdsprache Spanisch abgelöst werden, die dann neben einer noch vorgeschriebenen weiteren Fremdsprache bis zum Ende der Jahrgangsstufe 12 zu belegen ist.

Ab Jahrgangsstufe 11 gelten für alle Zweige die Regelungen der neuen Oberstufe. Alle Ausbildungsrichtungen führen ohne Einschränkung zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Nach oben

Die Ausstattung des Katherl

Blick auf den Gang im neuen Erweiterungsbau
Der Gang im neuen Erweiterungsbau

Das Katharinen-Gymnasium ist seit 1970 auf einem Campus in einem modernen Schulgebäude mit allen erforderlichen Fachsälen und einer großen Doppelturnhalle (samt Fitnessraum) untergebracht. In einem eigenen Gebäude befindet sich die einzigartige Zentralbibliothek, in der regelmäßig auch Vorträge, Symposien oder Lesungen stattfinden. Die Räumlichkeiten für die offene Ganztagsschule sind unmittelbar in das Bibliotheksgebäude integriert. Die Bibliothek stellt auch architektonisch eine optimale Brücke von der Vergangenheit zur Gegenwart dar, da sie auf historischem Gelände des früheren Lazaretts (u. a. mit Charles de Gaulle als Insassen) mit historischem Baumaterial (Wiederverwendung der Ziegel des früheren Lazaretts) wiedererrichtet wurde.

Im 2011 eröffneten „Haus Natur und Technik” sind bevorzugt Fachräume für Biologie und Informatik sowie für Natur und Technik untergebracht. Hier wurde das Leitbild der Schule („Leben Lernen LebenLernen”) sowie das pädagogische Konzept der Schule, mit den „Schülern auf Augenhöhe” zu sein, konstruktive Lernpartnerschaften einzugehen und die Naturwissenschaften im Wortsinne zu „begreifen”, auch idealtypisch durch die Architektur umgesetzt. Drei Informatikräume und alle Fachräume sind mit modernsten Computeranlagen ausgestattet und verfügen über Internetzugänge per Glasfaser an allen Rechnern. Aber auch jedes Klassenzimmer ist über mobile Laptop/Beamer-Einheiten an das Internet angeschlossen und stellt so eine methodische Bereicherung für den handlungsorientierten Unterricht dar. Ein Videokonferenzstudio steht den Schülerinnen und Schülern für internationale Schaltungen zur Verfügung. 

Die Angebote des Katherl

Selbstverständlich bietet die Schule eine breite Palette an Wahlfächern und Arbeitsgemeinschaften an. Die Kreativität wird im Unterricht in Kunst, aber insbesondere auch in der hauseigenen „Erfinderwerkstätte” seit fast zwei Jahrzehnten gefördert. Der Bereich moderner Fremdsprachen wird durch Spanisch erweitert. Auf naturwissenschaftlichem Sektor werden u. a. Informatik (z. B. Internetkurs, Homepagedesign, Roboterkurs, Computer und Design, Light and Sound), Astronomie (mit Betrieb der Satellitenstation), Sonderkurse „Jugend forscht” (mit Schwerpunkt Physik bzw. Chemie bzw. Mathematik) und Umwelterziehung (Biologische Übungen, Geoökologie und Umweltschutz) gelehrt. Ein hausinterner Mathematik-Wettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe, der sogenannte „KG-Marathon”, soll Berührungsängste vor der Mathematik abbauen und die Mathematik zum Anfassen machen. Die Theatergruppen führen jährlich Produktionen auf.

In den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 wird in einem bayernweit anerkannten Modellversuch jeweils eine „Bläserklasse” geführt; die Schülerinnen und Schüler wirken nach intensiver Ausbildung in der Junior Big Band oder im symphonischen Blasorchester mit. Die musisch interessierten Schüler haben ferner die Möglichkeit, im Chor zu singen oder im klassischen Orchester mitzuwirken.

Während der Wintersportwoche (Jgst. 7 und 8) können die Schülerinnen und Schüler mit einem anregenden Sportprogramm sich nicht nur sportlich betätigen, sondern auch zahlreiche Schlüsselqualifikationen praktisch einüben. Ansonsten wird eine breite Palette von sportlichen Aktivitäten im Rahmen des differenzierten Sportunterrichts ermöglicht.

Am Katharinen-Gymnasium wurde ein Tutorensystem aufgebaut und ein enges Präventionsnetz geknüpft. Neben den Tutoren, die den 5.-Klässlern den Neueinstieg zu erleichtern helfen, gibt es ein Mediatoren-Team, das ein aktives und vor allem präventives Konfliktmanagement betreibt. Zudem agiert an der Schule ein Präventionsteam, das Probleme, die bei einzelnen Schülerinnen und Schülern auftreten können, vorbeugend zu lösen versucht.

Besonders engagiert ist auch das Schulsanitätsteam, das engen Kontakt zum Bayerischen Roten Kreuz hält. Das Junior-Dream-Team befasst sich außerordentlich intensiv mit Fragen der inneren Schulentwicklung. Gerade durch die quantitativen Ist-Analysen (mit sozialwissenschaftlichen Erhebungs- und Auswertungsmethoden) von Problemstellungen, die die Schülerinnen und Schüler betreffen, kann das Team wertvolle Planungsunterlagen bereitstellen und interessante Vorschläge aus der Sicht verantwortungsbewusster Schülerinnen und Schüler unterbreiten.

Die offene Ganztagsschule (mit Hausaufgabenbetreuung) wird von Montag bis Donnerstag, jeweils von 13.00 bis 16.30 Uhr angeboten; als Partner agiert hier die Caritas Ingolstadt.

Die Mittagsverpflegung ist in hohem Maße gewährleistet: einerseits durch die Schülermensa „Canisio” in der Fechtgasse (etwa 3 Minuten Fußmarsch) oder in der Cafeteria, die von unserer Hausmeisterfamilie in der Cafeteria der Schule betrieben wird.

Nach oben