Tel.: (0841) 305 413 00
E-Mail

Tutoren

Die Tutoren für die 5. Klassen

Die meisten Schüler erinnern sich wohl noch genau an ihre ersten Schultage am Katherl und wie aufregend und neu das Schulleben nach vier Jahren behüteter Grundschulzeit war. Um den neuen Fünftklässlern die Eingewöhnung an unsere Schule zu erleichtern, gibt es bei uns Tutoren.

Diese Schüler, die alle aus der 10. Klasse kommen, haben gerade zu Beginn des Schuljahres ein zeitintensives Programm: Tutorenstunden, Schul- und Stadtralleys, Spielenachmittage, Kennenlerntage - dies sind nur einige der Aufgaben, die die Tutoren für die Fünftklässler erfüllen und dabei großes Engagement zeigen. Für das gesamte Schuljahr sind die Tutoren dann Ansprechpartner bei allen größeren und kleineren Problemen; sie organisieren Kinobesuche und Ausflüge; sie übernehmen die Bastelaktion für den Adventsbasar; sie suchen Lösungen, wenn es in der Klasse Probleme gibt.

Durch all diese Aktionen finden die Fünftklässler Halt und Unterstützung, nicht wenige sehen in „ihren” Tutoren echte Vorbilder, denen es nachzueifern gilt. Die Tutoren wiederum lernen in ihrer Tätigkeit, zu organisieren, im Team zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen -und sind so ein wichtiger Bestandteil unserer Schulfamilie.

Mucksmäuschenstill...

...wurde es plötzlich, als wir das erste Mal das Klassenzimmer unserer Kleinen betraten. Doch schon nach der ersten Tutorenstunde hatten wir gut 25 aufgedrehte und quirlige Fünftklässler vor uns, die uns erwartungsvoll anschauten.

Glücklicherweise waren wir genau darauf in drei Seminaren vorbereitet worden und somit hatten wir einige Spiele in petto, um die Zehn - und Elfjährigen „in action” zu halten. Anfänglich hatte jeder von uns Probleme, sich den Namen der anderen zu merken und auch der Zusammenhalt in der Klasse musste erst einmal hergestellt werden. Deshalb hatten wir in den nächsten fünf Tutorenstunden auch volles Programm geplant. Kennenlernspiele, Ausfüllen der Schülerausweise, Steckbriefe und eine Schulhausrallye haben den Kleinen geholfen, sich nicht nur im Gebäude besser auszukennen, sondern auch die Gemeinschaft zu stärken. Vor allem nach den Kennenlerntagen, welche dieses Jahr erstmalig im Schulgebäude stattfanden, waren einige unzertrennlich. Wir nahmen uns zwei Tage Zeit, ihnen die Gegend ums Katherl zu zeigen.

Am Vormittag des ersten Tages führten wir sie in kleinen Gruppen durch Ingolstadt , um sie nach dem Mittagessen in der Mensa erneut mit einem Frageboden loszuschicken um die am Vormittag aufgesuchten Plätze erneut zu finden. Tagsdrauf verlegten wir unser Programm ins Klassenzimmer, wo das Motto „Benimmschule” hieß. Nach dem gewohnten, ablehnenden „So-was-haben-wir-doch-nicht-nötig”- Blick fanden sie es letztendlich doch ziemlich „cool” und besonders das Nachstellen einzelner Szenen bereitete ihnen große Freude. Nachdem wir ihnen helfen konnten, den ersten Einstieg ins neue Schulleben zu erleichtern, blieb es erstmal ziemlich ruhig, wobei wir ihnen in den Pausen trotzdem gerne mit Rat und Tat zur Seite standen und immer ein offenes Ohr für unsere Kleinen hatten. Doch in jeder schulaufgabenfreien Zeit versuchten wir, mit ihnen etwas zu unternehmen, gingen ins Kino, zum Bowlen, in den Klenzepark oder machten einfach einen Spielenachmittag.

Wir hoffen sehr, unsere Fünftklässler unterstützt zu haben, sich in ihrem ersten Schuljahr am Katherl einzuleben und sich zurechtzufinden.

Mit Vollgas. . . . . . ins neue Schuljahr!

Jule Tillmann und Marie-Theres Dykhoff

Nach oben

Login

Anmelden

Passwort vergessen?

Termine

Keine Termine gefunden