Katherl erhält Umweltpreis

Zum mittlerweile fünften Mal konnte das Katharinen-Gymnasium im Wettbewerb „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21-Schule” glänzen und mit den beiden Projekten „Global denken, lokal handeln: Nachhaltigkeit in Deutschland und Indien” (Zusammenarbeit mit der DPS Greater Noida / Indien, Ansprechpartner: U. Büchl, F. Starck) und „Schulimkerei” (Ansprechpartner: A. Obenauf, A. Schöner) sogar den seltenen Status einer 2-Sterne-Schule erlangen.

 

Der Wettbewerb ist eine Ausschreibung der internationalen Umweltbildungsorganisation Foundation for Environmental Education (FEE), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU). Gegenwärtig beteiligen sich weltweit über 20000 Schulen in mehr als 40 Staaten; in Deutschland sind es ca. 800 Schulen aus 8 Bundesländern. Um die begehrte Urkunde zu erhalten, müssen die Schulen zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und einer Fachjury aus Vertretern des Umweltministeriums, des Kultusministeriums, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen und des LBV vorlegen.

 

Auch für das kommende Schuljahr hat sich das Katherl bereits beworben

(Ansprechpartner: F. Starck).