Schülerzeitung

Unsere Schülerzeitung heißt doppeldeutig „Concrete”. Sie will „konkrete” journalistische Arbeit leisten, zugleich ist der Name aber auch eine Anspielung auf den „Beton”-Bau unseres Schulgebäudes.

Jede Schülerin und jeder Schüler ist eingeladen, bei uns mitzuarbeiten. Die Redaktion, die derzeit aus etwa 20 Schülern von der 5. Klasse an besteht, trifft sich einmal in der Woche, und zwar in der Regel am Mittwoch nach der 6. Stunde (vor dem Lehrerzimmer oder in der Bibliothek, wenn die Computer benötigt werden). OStR Michael Ernest wirkt als betreuende Lehrkraft. Wer Interesse hat, fragt einfach einmal beim Lehrer nach.

Eine Schülerzeitung braucht natürlich junge Leute, die gerne schreiben, und zwar mal keine Aufsätze nach festen Vorgaben und mit Notendruck, sondern stattdessen ein „Großes Mode-ABC” oder über den Besuch bei einer hiesigen Flüchtlingsklasse; sie verfassen Reportagen über die Selbsterfahrung, einmal vier Wochen lang vegan zu leben, und den Schüleraustausch mit Frankreich oder aber einen persönlichen, gesellschaftskritischen Kommentar über den vielleicht ja doch drohenden Weltuntergang, um nur ein paar Beispiele aus den letzten Ausgaben zu nennen. Andere stellen ihre Lieblingsbücher und -filme vor, werten Umfragen aus, führen Interviews mit Lehrern und Schulbands, sammeln die witzigsten Lehrersprüche, schreiben eigene „Lovestories”, Gedichte, Slam Poetry und Krimis, stellen leckere Rezepte aus Römerzeit und Gegenwart vor oder werten die besten und kreativsten Bilder unseres Fotowettbewerbs aus. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, jeder kann über das schreiben, was ihn interessiert.

 

Neben „Schreiberlingen” sind bei uns auch gute Zeichner – z. B. für Comics –, Fotografen und Computerspezialisten jederzeit willkommen, denn auch das Layout der Zeitung will professionell und ansprechend gestaltet sein. Und nicht zuletzt benötigen wir Schüler, die in der Stadt herumlaufen und fleißig Werbeanzeigen sammeln, ohne die wir unsere Zeitung nicht finanzieren können.

 

Seit mehreren Jahren arbeitet das Team der „Concrete" für das Layout mit der Kunsterziehung, dem Grafik Design-Kurs unter Leitung von Herrn OStR Schnackenburg, zusammen.

 

Derzeit leitet Anna Hafenrichter (10a) mit einigen Mitstreiterinnen aus ihrer Klasse mit großem Engagement unsere Redaktion. Allerdings kann jedes Mitglied der „Concrete” seine Ideen in den Sitzungen einbringen, sodass jede Ausgabe zum Gemeinschaftswerk der gesamten Redaktion wird. Die älteren Schüler unterstützen dabei auch die jüngeren. Natürlich sollten die Redaktionsmitglieder möglichst oft zu den wöchentlichen Treffen kommen, allerdings können sie in schulaufgabenintensiven Zeiten die Sitzung gerne mal ausfallen lassen. Und wer unter dem Schuljahr Lust bekommt, bei uns vorbeizuschauen, kann dies jederzeit unverbindlich tun.