Jugend debattiert

Seit nur vier Jahren hat sich der Wettbewerb am Katharinen-Gymnasium Ingolstadt schon fest etabliert und erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei unseren Schülerinnen und Schülern. Und jedes Jahr nehmen mehr Klassen daran teil.

 

Die Ziele dieses Wettbewerbs sind vielfältig, und das Projekt konzentriert sich auf mehrere Bereiche gleichzeitig: Zunächst möchte „Jugend debattiert” die sprachliche Bildung durch Übung von Rede, Gegenrede und Debatte bewusst fördern. Selbstredend geht es dem Projekt aber auch um politische Bildung, einen langjährigen Schwerpunkt am Katharinen-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler sollen auf demokratisches Handeln, auf qualifizierte Meinungsbildung durch Auseinandersetzung mit aktuellen Streitfragen vorbereitet werden. „Jugend debattiert” ist insofern unentbehrlicher Bestandteil des wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Zweig des Katherls geworden. Nicht zuletzt fördert „Jugend debattiert” in hohem Maße die Persönlichkeitsbildung durch Teilnahme an Training und Wettbewerb: Sowohl das selbstständige Arbeiten als auch die Kreativität werden ebenso gefördert wie die Reflexion des eigenen Auftretens und die Wertefindung. Die Regeln des Wettbewerbs bei „Jugend debattiert” sind so gesetzt, dass ein faires und spannendes Turnier zustande kommen kann. Die Wertung durch die Juroren erfolgt nach Punkten. Bewertet werden die Leistungen jedes Teilnehmers nach vier Kriterien: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit, Überzeugungskraft. In diesem Schuljahr nehmen am Wettbewerb die Jahrgangsstufen 9 und 11 teil. Zudem findet jeden Freitag in der 7. Stunde ein Wahlunterricht statt, in dem für den Wettbewerb geübt werden kann. Als Ansprechpartner fungiert hier Herr Erber, der Schulkoordinator für den Wettbewerb „Jugend debattiert”.

 

Michael Erber, StD, Schulkoordinator „Jugend debattiert”

2015/16

Schulentscheid „Jugend debattiert” 2015/2016

Am 21./22. Dezember 2015 fand am Katharinen-Gymnasium der Schulentscheid des Bundeswettbewerbs „Jugend debattiert” statt. Eine hochrangig besetzte Jury, in der u. a. Gabriel Engert, Kulturreferent der Stadt Ingolstadt, Christian Silvester, Redakteur des Donaukuriers und Clara Fidorra, 2. Landessiegerin 2013 Punkte vergaben, kürten folgende Schülerinnen und Schüler zu Schulsiegern:

 

Altersgruppe 1: 1. Lydia Morscher 2. Martin Wesolowski 3. Magdalena Pfaller 4. Constantin Kuhn

Altersgruppe 2: 1. Carolin Spitzar 2. Luise Kalus 3. Matthias Gfesser 4. Katharina Augustin

 

Nun beginnt die Vorbereitung auf den Regionalentscheid am 24. Februar in Donauwörth. Das Katharinen-Gymnasium freut sich schon darauf!