Biologie

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen unsere brandneuen Fachräume im Erweiterungsbau und – im Laufe der Zeit – noch mehr Aktivitäten vor. Desgleichen informieren wir Sie über Stundentafel, Lehrplan und die an unserer Schule verwendeten Lehrbücher.

Unsere Fachräume

Seit Mai 2011 befinden sich die drei Biologie-Fachräume im neu errichteten Erweiterungsbau. Die hellen Möbeloberflächen und die großen Fenster sorgen für angenehm belichtete Räume, eine gut steuerbare Jalousien-Anlage erlaubt eine ausgewogene Lichtdosierung in den laublosen Zeiten. Denn ab dem Frühjahr übernimmt der schöne alte Baumbestand, der dank umsichtiger Planung erhalten blieb, die schatten­spendende Funktion. Zudem stellt das angenehme Grün der großen Baumkronen einen wichtigen Wohlfühlfaktor dar.

 

Die technische Ausrüstung ist auf dem neuesten Stand: Selbstverständlich ist jeder Fachraum neben Tageslichtprojektoren auch mit Beamer, Laptop und Aktiv-Lautsprechern ausgestattet. In einem der Säle wurde ein interaktives Whiteboard angebracht, das zusammen mit einer geschickt schwenkbaren klassischen Tafel eine Fülle von medialen Möglichkeiten bietet. So ist ein „fliegender” Wechsel von der Multimedia-Anwendung zur gewohnten Kreide-­Schreibfläche möglich.

 

Auch der Biologie–Übungsraum weist eine zusätzliche technische Finesse auf: Über so genannte Medienlifte können Stromanschlüsse und Datenleitungen von der Decke geschwenkt werden und sind dann in bequemer Greifhöhe, um z. B. die Mikroskope mit der benötigten Elektrizität zu versorgen oder via Computer Intra- bzw. Internetverbindung zu erhalten. Nach Gebrauch werden die Arme wieder hochgeklappt und sind damit außerhalb des Sichtbereichs.

 

In den beiden anderen Fachsälen sind die Tische nicht fest mit dem Boden verbunden, so dass mit geringem Aufwand die klassische Sitzordnung zugunsten einer der jeweiligen Unterrichtsform (z. B. Seminarsitzung, Lernzirkel) angepassten Gruppierung abgeändert werden kann.

 

Alle Objekte unserer sehr reichhaltigen Sammlung waren bisher für Schülerinnen und Schüler unzugänglich in den Vorbereitungsräumen aufbewahrt. Nun ist ein großer Teil davon in Schränken mit Glastüren in den Unterrichtsräumen ausgestellt, so dass die Möglichkeit besteht, in den Zeiten vor oder nach dem Unterricht diese Ausstellungsstücke zu betrachten, wovon – sehr zur Freude der Biologie–Lehrkräfte – rege Gebrauch gemacht wird.

 

Vier große elegante Glasvitrinen vor den Fachsälen bieten Raum für vielerlei Ausstellungsmaterial wie etwa für unsere erlesene Molluskensammlung. Dabei handelt es sich um eine sehr umfangreiche Kollektion von Schalen und Gehäusen von Weichtieren, also Schnecken, Muscheln und Tintenfischen. Die Exponate reichen von nur fingernagelgroßen bis zu 20 cm und mehr messenden, oftmals bizarr geformten Kalkgebilden. Einen Höhepunkt stellen dabei die seltenen, ausgesprochen ästhetischen Schalen der Nautiliden oder Perlboote dar, deren Heimat der Pazifik ist und die als heute noch lebende schalentragende Verwandte der vor allem aus dem Jura bekannten fossilen Ammoniten gelten.

 

Selbstverständlich ist neben den beschriebenen drei Unterrichtssälen noch ein großer, nur den Lehrern vorbehaltener sehr gut ausgestatteter Sammlungs– und Vorbereitungsraum vorhanden.

 

Lehrbücher

JgSt.TitelISBN/Verlag
5Natur und Technik – Gymnasium Bayern Biologie
5. Jahrgangsstufe
ISBN: 978–3–464–17131–8 Cornelsen-Verlag
6Natur und Technik – Gymnasium Bayern Biologie
6. Jahrgangsstufe
ISBN: 978–3–464–17132-5 Cornelsen-Verlag
8BIOskop SI – Ausgabe 2006 für Bayern Schülerband 8ISBN: 978–3–14–150512–2 Westermann-Verlag
9BIOskop SI – Ausgabe 2006 für Bayern Schülerband 9ISBN: 978–3–14–150513–9 Westermann-Verlag
10BIOskop SI – Ausgabe 2006 für Bayern Schülerband 10ISBN: 978–3–14–150514–6 Westermann-Verlag
11LINDER Biologie SII – Ausgabe für Bayern Schülerband 11ISBN: 978–3–507–10271–2 Schroedel-Verlag
12LINDER Biologie SII – Ausgabe für Bayern Schülerband 12ISBN: 978–3–507–10297–2 Schroedel-Verlag

 

Stundentafel

In den Klassenstufen 5 und 6 wird das Unterrichtsfach Biologie im Rahmen des Unterrichtsfaches „Natur und Technik” unterrichtet. Ab Jahrgangsstufe 8 ist Biologie ein eigenständiges Unterrichtsfach. Für das 8-jährige Gymnasium gilt die derzeit folgende Stundentafel mit nachstehenden Inhalten:

 

JahrgangsstufeWochenstundenInhalt
52Biologie – die Lehre von den Lebewesen
Der Körper des Menschen und seine Gesunderhaltung Körperbau und Lebensweise von Säugetieren
62Wirbeltiere in verschiedenen Lebensräumen
Bau und Lebenserscheinungen der Blütenpflanzen
82Einfache Organisationsstufen von Lebewesen
Einblick in die Biodiversität bei wirbellosen Tieren
Evolutionstheorie
Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen
92Nerven- und Hormonsystem, Sinnesleistungen
Suchtgefahren und Gesundheit
Grundlagen der Genetik
Immunsystem
102Stoffwechsel des Menschen
Bau und Funktion innerer Organe
Ökologie
Angewandte Biologie
113Strukturelle und energetische Grundlagen des Lebens
Genetik und Gentechnik
Neuronale Informationsverarbeitung
123Evolution
Der Mensch als Umweltfaktor
Populationsdynamik und Biodiversität
Verhaltensbiologie

Lehrplan

Naturwissenschaften prägen unsere Gesellschaft und bilden heute einen wesentlichen Teil unserer kulturellen Identität. Der Beitrag der Biologie zur Welterschließung liegt in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Biologische Erkenntnisse haben für die Medizin und in den Bereichen Ernährung, Gentechnik, Biotechnologie und Umwelt hohe gesellschaftliche Relevanz und gewinnen in der technischen Anwendung zunehmend wirtschaftliche Bedeutung. Das Fach Biologie fördert durch die Auseinandersetzung mit diesen Themen sowie den Arbeitsmethoden und Denkweisen der Fachwissenschaft die Kompetenzen, die Schüler für eine naturwissenschaftlich-technische Berufsorientierung, aber auch für die aktive Teilhabe an der öffentlichen Diskussion benötigen. Die Erkenntnisse der Humanbiologie oder die Sichtweise der Evolutionstheorie beeinflussen überdies in hohem Maß unser Selbstverständnis und unser Weltbild.

 

Die von der Natur ausgehende und das Wissen, dass der Mensch seine Umwelt tiefgreifend beeinflusst, zugleich aber Teil derselben ist, führen die Schüler zur Achtung vor dem Lebendigen und zur Verantwortlichkeit des Menschen für sein Handeln.

 

Link zum Lehrplan