Wirtschaft/Recht

Die Wirtschafts- und Rechtsordnung prägt in entscheidendem Maße gesellschaftliche und politische Strukturen und Prozesse. Sie definiert und garantiert die grundlegenden ökonomischen Freiheiten des Einzelnen und gibt den Rahmen vor, in dem Haushalte und Unternehmen wirtschaftlich handeln und entscheiden können. Diese Bedeutung der Wirtschafts- und Rechtsordnung aufzuzeigen ist am Gymnasium vor allem die Aufgabe des Faches Wirtschaft und Recht.

 

Ausgehend von aktuellen einzel- und gesamtwirtschaftlichen Themen lernen die Schüler nicht nur die Gestaltungselemente dieser Ordnungssysteme kennen, sondern auch ihren Wertegehalt, ihre historischen Wurzeln und ihre theoretischen Grundlagen. Daraus erwächst die Fähigkeit, wirtschaftliche und rechtliche Fragestellungen zu beurteilen, ökonomische Entscheidungen sachkundig und verantwortungsbewusst zu treffen und aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben teilzunehmen. Den Schülerinnen und Schülern wird dabei auch bewusst gemacht, wie der europäische Einigungsprozess und globale Entwicklungen den Alltag in zunehmendem Maße prägen. Dadurch wird die Bereitschaft gefördert, sich mit Veränderungen rational und aufgeschlossen auseinander zu setzen und die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen.

 

Ökonomische Bildung verdeutlicht den Jugendlichen, dass es bei vielen Entscheidungen letztlich um ein sinnvolles Abwägen von Aufwand und Nutzen geht. Dabei sollen sie über die individuelle und kurzfristige Betrachtung hinaus auch globale, langfristige sowie immaterielle Aspekte der ökonomischen Entscheidung bedenken.

 

Zusammengefasst lernen die Schülerinnen und Schüler Folgendes:

 

  • Die Wirtschafts- und Rechtsordnung verstehen
  • Ökonomische und rechtliche Entscheidungen treffen
  • In (großen) Systemen denken
  • Herausforderungen der globalisierten Wirtschaft annehmen
  • Standpunkte in der gesellschaftspolitischen Diskussion finden
  • Grenzen wirtschaftlichen und rechtlichen Handelns erkennen
  • Sich beruflich orientieren

 

Infoseite zur Berufs- und Studienorientierung (BUS) im Rahmen des P-Seminars.

 

Link zum Lehrplan

Schülerfirma Mäpp bei der Junior-Messe

Am Donnerstag, den 07.11.2019, fand die alljährliche JUNIOR-Messe im Westpark Ingolstadt statt. An der Messe nahmen Junior-Schülerfirmen aus ganz Bayern teil. Die Jungunternehmer stellten an individuell gestalteten Messeständen und in unterhaltsamen kleinen Werbespots ihre Produkte vor. Die Messe bot den Teilnehmern auch die Möglichkeit, ihre unternehmerischen Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen.

 

Als einzige Schülerfirma aus Ingolstadt nahm das P-Seminar Junior-Schülerfirma des Katharinen-Gymnasiums mit ihrem Unternehmen Mäpp an der Junior-Messe teil. Mäpp stellt aus den alten Schullandkarten, die nicht mehr im Unterricht genutzt werden, individuelle Federmäppchen her. Bei der Produktion arbeitet Mäpp mit Chiceria by Integra zusammen.

 

Die nächste (und voraussichtlich letzte) Gelegenheit zum Erwerb der Mäppchen besteht am 5.12.2019 beim Weihnachtsbasar im Katharinen-Gymnasium.