Wintersportwoche

Die Wintersportwoche des Katherl findet seit 2015 in Bad Aussee statt. Die 7. Jahrgangsstufe fährt üblicherweise gegen Ende Februar, die 8. Jahrgangsstufe gegen Ende Januar, jeweils von Sonntag bis Freitag.

 

Hier können Sie in einem meist tagesaktuellen Blog mitverfolgen, was die Sportler so alles erleben.

Wintersportwoche 2019 8. Jgst - Tag 5

Eine Woche 120 Schüler und 12 Lehrer

eine Zeit, die unvergesslich bleibt...

Erfahrungen und teils auch neue Freunde

die Anderen von einer anderen Seite erlebt

so dass man nun die ein oder andere Macke versteht.

 

Eine Woche, 120 Schüler und 12 Lehrer

Angst und Sorgen überwunden

die Füße auch mal aufgeschunden.

Durch den Schnee hindurch geslided

von Mut und Stolz begleitet.

 

Eine Woche, 120 Schüler und 12 Lehrer

Danke für die schöne Zeit

die unvergesslich bleibt.

 

Maria Roßkopf

 

 

Wintersportwoche 2019 8. Jgst - Tag 4

Der Loser - mein Erlebnisberg


Wind. Viel Wind. Die meisten Lifte stehen still. Uns bleibt nur der Sandling mit seinen drei Abfahrten, um nach dem freien Nachmittag gestern wieder Fahrt aufzunehmen.

 

Das geplante Treffen aller Skigruppen ist aber nicht in Gefahr - die Sessellifte fahren uns zum ersten gemeinsamen Mittagessen hinauf zur Loserhütte. Schnitzel und Skiwasser sorgen für gute Stimmung und ausreichend Stärkung für die letzten Abfahrten im immer weicher werdenden Schnee.

 

 

Wintersportwoche 2019 8. Jgst - Tag 3

Halbzeit


Wenn die Sonne hoch am Himmel steht und die Wolken sind verweht,

wenn Fred schon wieder hinterm Steuer sitzt

und die Piste voll von Schülern ist,

dann ist halb 10 in Österreich und die Wintersportwoche läuft,

ja dann ist halb 10 in Österreich und alle sind gut drauf.


Am dritten Tag ist aber auch schon Halbzeit der Wintersportwoche. Um zu regenerieren, wurde heute nur der Vormittag auf der Piste verbracht. Danach konnten sich die Schüler auf einen freien Nachmittag freuen. Zunächst wurde aber wieder fleißig gefahren. Ein erstes Highlight des heutigen Tages war das gemeinsame Fotoshooting mit allen Gruppen ganz oben am Loser. Die Kamera war dieses Mal aber eine Flugdrohne und so wurden ganz besondere Bilder von weit oben gemacht.

 

Und ein Highlight jagt das nächste! Am Nachmittag war nämlich ein Besuch in der Stadt geplant. Fast 90 Schüler machten sich auf den Weg in Richtung Zentrum und kamen schwer bepackt wieder zurück...

 

 

 

Wintersportwoche 2019 8. Jgst - Tag 2

Ice in the sunshine

 

Der Frühling zeigt sich auch an Skitag Nummer 2 von seiner besten Seite - strahlender Sonnenschein und blauer Himmel! Auch die Wandergruppe fuhr heute mit ins Skigebiet und machte sich mit Schneeschuhen auf Richtung Loserhütte auf 1540 m. Gut präparierte und freie Pisten erwarteten die Skifahrer am Vormittag und diese nutzten wir auch. Es wurde fleißig gefahren und viel geübt. Die Laune war bestens. Dennoch ersehnten wir die Pause und das Mittagessen auf der Hütte und im JUFA-Hotel herbei, denn mit der Zeit waren wir „like ice in the sunshine“ und der Schnee wurde immer sulziger, was wiederum Kraft kostete.

 

Gestärkt und ausgeruht ging es in die zweite Runde. Am Gipfel angekommen, genossen sowohl Schüler als auch Lehrer die wunderbare Aussicht und schossen noch Gruppenfotos. Auch die letzte Abfahrt und die Pistenverhältnisse am Nachmittag wurden gemeistert und so aß noch die ein oder andere Gruppe zum Abschluss eines gelungenen Skitages ein „ice in the sunshine“.

 

 

Wintersportwoche 2019 8. Jgst - Tag 1

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Mitte Januar musste die Wintersportwoche der 8. Klassen aufgrund der ungeheuren Schneemassen kurzfristig abgesagt werden. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Am Sonntagmittag herrschte reges Treiben vor dem Katherl. Lehrer und Schüler machten sich auf nach Bad Aussee …


… „weil [wir wün], Schi foan, Schi foan, wow wow wow, Schi foan,
weil Schifoan is des Leiwandste,
wos ma si nur vorstelln kann“.


Und schöner hätte der erste Tag nicht sein können. Vom reichhaltigen Frühstücksbuffet gestärkt, ging es hochmotiviert und bei strahlendem Sonnenschein Richtung Skigebiet. Die Must-haves waren (neben der Skiausrüstung) Sonnencreme, Ski- und Sonnenbrille. Von Wintersport-Pause keine Spur! Schon heute konnte an alte Erfolge angeknüpft und die Technik verfeinert werden. Aber auch FREUDE und SPAß werden bei uns groß geschrieben. Wir freuen uns schon auf morgen,


… „weil [wir wün], Schi foan, Schi foan, wow wow wow, Schi foan,
weil Schifoan is des Leiwandste,
wos ma si nur vorstelln kann“.

 

 

Wintersportwoche 2019 7. Jgst - Tag 5

"Abschied nehmen"

 

Zum Abschluss nochmal einen Traumtag bitte! Doch unser Flehen wurde nicht erhört. Schnee und Wind, später strömender Regen. Dazu eine Stunde im Sessellift frieren, weil der Strom ausgefallen war. Es kam viel zusammen.

 

Die gute Laune konnte uns das alles nicht verderben. Erst klatschnass in den Bus gestiegen, die kurze Fahrt zum Quartier war auszuhalten. Dann noch schnell umziehen, ab ans Buffet und dann mit Gepäck wieder in den Bus. Schon um kurz nach fünf rollten die Busse los. Vier Stunden später bogen wir auch schon von der Autobahn ab und sahen die wartenden Eltern am Parkplatz stehen.

 

Wir kommen wieder nächstes Jahr. Und dann scheint die Sonne. Die ganze Zeit. Ganz sicher!

 

 

Wintersportwoche 2019 7. Jgst - Tag 4

"When you see nothing at all"

 

Der Donnerstag hatte zunächst vor allem eins zu bieten, nämlich keine Sicht! Zwar gab es erneut wieder Neuschnee, der die Pisten verlockend machte, aber man konnte kaum 10 Meter sehen.

 

Also waren wir auf einen „Instrumentenflug“ angewiesen, welchen unsere Wintersportler aller Niveaustufen aber perfekt beherrschten. Zum Mittag hin verbesserte sich die Sicht, sodass zumindest am Nachmittag noch schöne Abfahrten möglich waren. Und hierbei konnten wir dann auch unsere Wandergruppe sehen, welche auf Schneeschuhen in der Loser Arena unterwegs war.

 

Langsam aber sicher merkte zudem ein jeder von uns, dass die Kräfte langsam nachlassen nach knapp vier Skitagen in Folge. So machten wir bewusst ein paar entspannende Genussabfahrten zum Ende. Dennoch aber soll der morgige letzte Tag in der Wintersportwoche ein gelungener Abschluss werden.

 

 

Wintersportwoche 2019 7. Jgst - Tag 3

 „First descent…“

 

Auch der heutige Tag stand unter dem starken Einfluss des Wettergottes. Zunächst sorgten nebelverhangene Pisten für schwierige Sichtverhältnisse. Durch den Neuschnee, der in der Nacht erneut gefallen war, kamen wir uns vor, als würden wir direkt auf den Wolken unsere Spuren ziehen. Dennoch eine unheimlich spannende Erfahrung.

 

Im Laufe des Vormittags aber wurde die Sicht zunehmend besser und es gelang unseren Könnergruppen tatsächlich, als erste den unverspurten Steilhang der schwarzen Piste am Loser-Fenster in filmreifen Kurzschwüngen zu durchfahren! Was für ein tolles Gefühl! Ebenso kannten unsere Anfänger heute kein Halten mehr und schoben sich erneut eine Liftfahrt mehr an den Gipfel heran, um sodann die unberührte Passstraße zu zerpflügen mit richtig guten Kurven.

 

Weil im Skigebiet kaum andere Skifahrer unterwegs waren außer uns, konnten wir alle richtig Höhenmeter sammeln und den freien Nachmittag im Hotel bzw. bei einem Spaziergang im Ort genießen. Unsere Wandergruppe besuchte heute den Altausseer See, der vielen aus dem James-Bond Abenteuer „Spectre“ bekannt ist. Sie trafen aber dort nicht auf einen Bösewicht oder einen Geheimagenten, sondern hatten einfach nur einen tollen Tag!

 

 

Wintersportwoche 2019 7. Jgst - Tag 2

„Powder alert!!!“

 

Schneefall die ganze Nacht! Dicke Flocken sammeln sich an unseren Fenstern im Hotel und es sieht nicht danach aus, als würde der Schneefall nachlassen…

 

Was aber bedeutet das für unseren zweiten Tag im Skigebiet? Zunächst einmal war Geduld angesagt, denn neben dem Schneetreiben herrschte nach wie vor auch noch kräftiger Wind, sodass die Lifte noch immer nicht fahren konnten…

 

Aber das Warten hat sich gelohnt: im Minutentakt verzogen sich die Wolken und die Sonne erkämpfte sich den Himmel über dem Loser zurück, wundervoll glitzerten die Sonnenstrahlen im Neuschnee und luden alle Gruppen ein, diesen Tag im Tiefschnee zu verbringen! Auch weil der Wind nachließ und nahezu alle Lifte ihren Dienst aufnahmen, konnten wir ein unvergleichliches Panorama auf dem Gipfel des Loser genießen.

 

Und während sich die Könner und Fortgeschrittenen in ihren Gruppen in tief verschneite Hänge stürzten, fuhren unsere Anfänger ein ums andere Mal schneller um die Kurve, sodass es auch für sie morgen darum gehen wird, den Weg zum Gipfel in Angriff zu nehmen. Zumindest zu einem kleinen Teil! Aber nicht nur die Skifahrer sind auf dem Weg zum Gipfel, auch unsere Wandergruppe machte sich daran, den Loser auf Schneeschuhen zu erklimmen. Am Ende traten strahlende Gesichter den Rückweg ins Quartier an und dies lag nicht nur an der Sonne, sondern vor allem an den tollen Momenten auf Skiern bei Sonne im Schnee!

 

 

Wintersportwoche 2019 7. Jgst - Tag 1

„Vom Winde verweht…“

 

Voller Vorfreude starteten wir unsere 20 Minuten dauernde Busfahrt von unserem Hotel in das Skigebiet am Loser in Bad Aussee. Aber wie warm sollten wir uns anziehen? Keiner konnte uns sagen, ob wir Sonnencreme brauchen, dicke oder dünne Handschuhe, eine Sturmhaube oder Ähnliches.

 

Und was sollen wir sagen, wir brauchten alles! Am Morgen schien die Sonne und strahlte über den harten, toll präparierten Pisten. Die ersten Schwünge für die Fortgeschrittenen verliefen prima. Aber bereits während der zweiten Liftfahrt trübte sich das Wetter immer weiter ein und Wind kam auf. Innerhalb kürzester Zeit war der Himmel wolkenverhangen und es begann zu schneien und zu stürmen, sodass es richtig kalt wurde. Ein Lift nach dem anderen wurde abgeschaltet und die Gondeln kamen in die Garage.

 

Was tun? Richtig, zeitig Mittagessen! Das leckere Hüttenmahl sorgte für super Stimmung trotz des eher miesen Wetters. Aber halt, nachdem wir mit der Pause fertig waren, klarte es wieder auf und der heftige Wind hat die Wolken vertrieben, sodass wir die letzten beiden Stunden wieder in der Sonne zubringen konnten nur diesmal mit ein paar Zentimetern Neuschnee auf der Piste! Was will man mehr an einem ersten Tag in der Wintersportwoche!

 

Wintersportwoche 2018 8. Jgst

Sonntag, 14.01.2018, Tag 1, Anfahrt

 

Nach einer reibungslosen und planmäßig verlaufenden Anfahrt ins winterliche Österreich erreichen wir unser Ziel, das Jufa-Haus in Bad Aussee.


„Mann, sind die Straßen hier schmal!”, „Wo ist mein Koffer?” „Wow, Zweibettzimmer mit Fernseher!” , sind die meist gehörten Kommentare unserer 138 Schüler. Ja, die Straßen sind eng, doch Busfahrer Fred ist ein Meister seines Fachs. Nein, kein Koffer kam weg, alles da! Und ja, die Fernseher gibt es, sind aber abgeschaltet. Nix Mattscheibe.

Essen ist gut, jeder nimmt sich, was und so viel er will. Dann zur Skiausleihe inklusive einer Stadtrundfahrt mit Misthaufenbesichtigung. Erweist sich als überraschende Abwechslung. Busfahrer leicht gestresst, Ausleihe problemlos. Relativ ruhige Nacht!

 

Montag, 15.01.2018, Tag 2, erster Skitag

 

Die Bedingungen sind laut Skiverleiher Loitzl verheißungsvoll: VIER (!!) Meter am Berg. Also gut, er hat übertrieben. Dennoch ist die Schneelage gut, oben im Skigebiet sogar sehr gut, nämlich hart und griffig, in der Mitte bis unten, eher wechselhaft, aber auf alle Fälle liegt genug Schnee.

Leider ist es am Vormittag nur bewölkt, am Nachmittag aber strahlt die Sonne. Auch die Wettervorhersage ist vielversprechend: Neuschnee!

Der Abend verläuft relaxt mit Schafkopfen, Mafia, Tischtennis, Billard ...!

 

Dienstag, 16.01.2018, Tag 3, Schnee bis zum Abwinken

 

Der Wetterbericht hat recht. Es schneit schon beim Aufstehen. Die Pistenbedingungen sind entsprechend perfekt. 15 cm Powder. Und Sonne! Wenn nur der Sturm nicht wäre. Eine Fahrt nach ganz oben ist schließlich aufgrund des Windes und der schlechten Sicht nicht mehr möglich. Selbst der Lift gibt auf.

Nachmittags bleiben wir dann nur auf halber Höhe, die meisten am Sandling-Jet. Wir haben zwar schlechte Sicht und Schneefall, aber guten Schnee. Auch die Anfänger machen große Fortschritte. Fast alle Gruppen sind überall unterwegs.

 

Mittwoch, 17.01.2018, Tag 4, Orkanpower

 

Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h und Neuschnee horizontal bescheren uns einen brutalen Wintertag. Die Lifte auf der Loserseite haben schon aufgegeben. Allein der Ramsau Cabel-Lift und der Sandling-Jet sind in Betrieb. Uns egal, wir sehen nichts, die Gesichtsakupuktur schmerzt, wir stellen uns tapfer den Schneewirbelwolken. Um 11.30 Uhr ist endgültig Schluss. Alle Lifte schließen, unser Busfahrer zieht Ketten auf und wir ziehen uns zurück ins warme JuFa-Haus. Freier Nachmittag!

 

Donnerstag, 18.01.2018, Tag 5, Weiter Schnee

 

Nachts schneit es immer weiter, der Sturm hat sich gelegt. Einem perfekten Skitag steht also nichts mehr im Weg. Für die Könner steht powdern auf dem Programm - und alle anderen fallen zumindest weich, wenn der Schnee dann doch an manchen Stellen zu tief wird. Es schneit so viel, dass die Pistenraupen gar nicht mehr hinterherkommen - und nachmittags scheint dann auch noch ein bisschen die Sonne.

Abends wird nochmals Werwolf gespielt, gepokert, gekickert und besonders großen Anklang findet Killerpool, ein Billardspiel, bei dem besonders viele mitspielen können. Reihum wird gestoßen, wer nicht trifft, fliegt raus. Und außerdem müssen auch schon wieder die Koffer gepackt werden.

 

 

Morgen Abend nach dem Skifahren geht's leider zurück. Wie schnell doch eine Woche vergeht.